inicio mail me! Abonnieren

Archiv für März, 2008

Forum Typografie

23. Forum Typografie

Die Typografen unter uns sollen auch nicht leben wie die Hunde und sich im Juni in Bremen treffen. Vielleicht fahre ich sogar hin, obwohl so ein Hundeleben vielleicht gar nicht schlecht ist.

P.S. Das Video auf der Starseite gefällt mir sehr gut!

WordPress 2.5

Soeben habe ich der Flaeche das WP 2.5 Upgrade verpasst. Meines Erachtens läuft alles super, allerdings ist das Backend schon gewöhnungsbedürftig. Also meine lieben Bloggerkollegen, lasst euch nicht unterkriegen. Auch das alltägliche Leben soll ja nicht langweilig werden, gelle!

prof.Lobeck raet 90 !!!

udo lindenberg! faz! demenz..alzheimer! schlagzeuger..sabberndes Monster..Mr. Slow Motion mit Sonnenbrille? Udo ist unser Dalai Lama!Mach mal das Klo zu!

berge

Tibet

Weil die Chinesen nicht die Tradition haben, für die Schwachen zu kämpfen. Die Schwachen, die Verwundeten, haben in dieser Gesellschaft keinen Stand. Das ist eine Gesellschaft für die Erfolgreichen und Mächtigen. Es gibt wenig Empathie. Im Westen ist das anders. Da nimmt man automatisch für die Schwachen Stellung. Die meisten Chinesen halten Tibet einfach für ein Reiseziel mehr, einen Ort für Besichtigungstouren; diese unschuldig-dummen bourgeoisen Boheme-Menschen aus Schanghai oder Peking machen dort gern ein paar Tage Urlaub. Aber sie verstehen die Menschen nicht. Sie haben mit ihnen keine wirkliche Kommunikation.

Ai Weiwei zu den Aufständen in Tibet.

wär das nix?

Denn wenn es den Menschen gelänge, statt weiterhin in in der längst uneigentlichen und sinnlos gewordenen Gestalt der Individualität seine Identität zu suchen, diese Uneigentlichkeit als solche anzunehmen, aus dem eigenen So-Sein nicht eine indivuelle Identität und Eigenschaft zu machen, sondern eine identitätslose Singularität, eine gemeine, völlig ausgestellte Singularität – wenn es die Menschen also vermögen würden, ihrem So-Sein nicht diese oder jene biographische Identität zu geben, sondern einzig das So zu sein, ihre Singularität und ihr Gesicht, dann träte die Menschheit erstmals in eine bedingungslose Gemeinschaft ohne Subjekt ein, in eine Mitteilung, die nichts kennt, was nicht mitteilbar wäre

alltag

in der dummheit eine gewisse intelligenz entfalten
(oder umgekehrt)

links for 2008-03-30

fingerabdruckkopie vom ccc

Fingerabdruck

Rosengart versicherte, dass der Abdruck echt sei. Ein Sympathisant des CCC sei auf einer öffentlichen Veranstaltung an ein Glas gelangt, aus dem der Minister getrunken hat. Rosengart sagte, die Aktion stelle auch aus Sicht des CCC einen „enormen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht Schäubles“ dar, der sich in einer rechtlich wenig gesicherten Zone bewege. Der Club wolle aber eine Diskussion darüber anstoßen, in wieweit die Erfassung, Verwendung und Veröffentlichung von Fingerabdrücken zulässig sein soll.

faz

Der Fingerabdruck zum Download.

wir

brauchen tibetanische händler um aus der kunstakademie kleinholz zu machen

verschiedenes(2)

petersilie
ananas
bananen
brot,brötchen(f. hamburger)
käse

spülkasten
stromprüfer

katons(?)
sprudel
milch
seife

***

Testkopie
Originalkopie (Personalausweis)
Zweitkopie
Netzkopie(?)
hab ich was vergessen

hahaha

mal was zum lachen a. für rentner

link

links for 2008-03-24

Gerd Harry Lybke

Frauen sind seine Eigenart. Ich denke, ein Mann sollte sich woanders bewerben. Bestimmt ist da noch eine Stelle als Männerbeauftragte zu vergeben.

Am Anfang der Genesis …

… steht geschrieben, daß Gott den Menschen geschaffen hat, damit er über Gefieder, Fische und Getier herrsche. Die Genesis ist allerdings von einem Menschen geschrieben, und nicht von einem Pferd. Es gibt keine Gewißheit, daß Gott dem Menschen die Herrschaft über die anderen Lebewesen tatsächlich anvertraut hat. Viel wahrscheinlicher ist, daß der Mensch sich Gott ausgedacht hat, um die Herrschaft, die er an sich gerissen hat und über Kuh und Pferd, heiligzusprechen.

Milan Kundera, Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

Die wahre menschliche Güte …

… kann sich in ihrer absoluten Reinheit und Freiheit nur denen gegenüber äußern, die keine Kraft darstellen. Die wahre moralische Prüfung der Menschheit, die elementarste Prüfung (die so tief im Innern verankert ist, daß sie sich unserem Blick entzieht) äußert sich in der Beziehung der Menschen zu denen, die ihnen ausgeliefert sind: zu den Tieren. Und gerade hier ist es zum grundlegenden Versagen des Menschen gekommen, zu einem so grundlegenden Versagen, daß sich alle anderen aus ihm ableiten lassen.

Milan Kundera, Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

e-lernen (16)

Das urchristliche Glaubensbekenntnis lautet (Apg 2,32 EU):

Diesen Jesus hat Gott auferweckt!

Diese Auferstehung Jesu Christi ist nicht historisch beweisbar. Doch der Glaube daran hat die Darstellung des historischen Jesus im NT geprägt.

Heute (Ostersonntag): Jesus von Nazaret

om (paeng)

ok, ok, da ich vor ort bin, berichte ich mal was hier so geht in bezug auf die orangenen krawallmacher.
es ist in den medien, den offiziellen. allerdings version blut 2.0. das interesse der leutchen in beijing ist eher maessig. das thema tibet wird sowieso anders wahrgenommen. beispiel: anfang des monats hat bjoerk ein konzert gegeben in shanghai. beim letzten lied sang sie so was wie „tibet, tibet“ und wollte auf die unterdrueckung aufmerksam machen. sie erntete unverstaendniss. chinesen fuehlen sich angepisst sobald druck von aussen kommt der ihnen sagt wo es lang gehen sollte. belehrungen werden eher ablehnend aufgenommen. die leutchen hier haben andere sorgen. wegen der olympiade wird alles teurer. solange die eigene reisschale voll ist, ist alles in ordnung.
das internet war eine zeitlang langsamer als ueblich, youtube war gesperrt. seit gestern ist wieder alles beim alten.

wikipedia=ebay

übrigens ist das was da im land der gebetsmühlen grade stattfindet (oder auch nicht)
säkularisierung. fragen wir doch mal unseren chinesischen derwisch, falls sie ihm nicht schon das internet abgeschraubt haben. griechische mythologie eine erfindung der romantik,
ich geh jetzt erstmal schneeschieben

Olympiamotto 2008

Freetibet

via

e-lernen (15)

Säkularisierung in der ersten Bedeutung ist die Abschaffung der Staatsreligion und hat einen erheblichen Machtverlust der religiösen Institutionen, vor allem der Kirchen, zugunsten des Staates zur Folge.

Heute: Säkularisierung

verschiedenes

demagogie
usability
kartoffeln
glühbirnen(100er, 150er)
digitale strategien
himmelsmechanik

links for 2008-03-19

e-lernen (14)

Griechische Mythologie

Die Religion der antiken Griechen entstand aus einer Vermischung der Glaubensvorstellungen der eingewanderten Griechen und der vorgriechischen Bevölkerung in Kleinasien und Griechenland (um ca. 1200 v. Chr.). Im Vergleich zu den großen monotheistischen Religionen ist das Fehlen einer Offenbarung, klarer Gebote und Verbote auffallend, wenngleich die Göttin Nemesis und die Erinnyen (Eumeniden) Zuwiderhandlungen gegen die Natur und vor allem den Muttermord bestrafen. Es kann, in der Antike seit Xenophanes, von einem Anthropomorphismus – einer Vermenschlichung der Götter – gesprochen werden, sie sind also durch ihren Ursprung als mythologische Gestalten den Menschen vor allem in ihren Schwächen ähnlicher als ein monotheistischer Gott es sein kann.

Die Griechische Mythologie, der Stammbaum der griechischen Götter und die klassische Mythologie.

affenBRUT

„Art Brut“ heißt übersetzt „rohe, unverfälschte Kunst“ und umfasst die Kunst von „Außenseitern“ ohne akademische Ausbildung, unter anderem die Kunst von psychisch kranken Menschen. Eine künstlerische Ausbildung haben die Krefelder Orang-Utans ebenfalls nicht.

affenBRUT verkauft sich wie Sau!

links for 2008-03-18

e-lernen (13)

Es gibt den allmächtigen Gott und trotzdem das Böse!

Entweder will Gott die Übel beseitigen und kann es nicht:
Dann ist Gott schwach, was auf ihn nicht zutrifft,
Oder er kann es und will es nicht:
Dann ist Gott missgünstig, was ihm fremd ist,
Oder er will es nicht und kann es nicht:
Dann ist er schwach und missgünstig zugleich, also nicht Gott,
Oder er will es und kann es, was allein für Gott ziemt:
Woher kommen dann die Übel und warum nimmt er sie nicht hinweg?

Heute: Theodizee

P.S. Auch schön in Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins (Sechster Teil, Der lange Marsch) nachzulesen.

prof.Lobeck raet 89;(,)-

wünsch dir was..60er jahre..icpressfile..dicke brille..68er..endlich in rente..verdoppelung der renditen..rentner als jugendliche..im heizungskeller..verfüttern..happy birthday..peace..

vermischtes

der mensch hat im mund mehr bakterien als im after.

mit dem kopf gegen die wand schlagen verbraucht pro std 150 kalorien.

die geldgier der väter zeugt die drogensucht der kinder.

finstere graue stimmung paßt zu finsterem grauen wetter.

mütter neigen dazu, ihre unausgelebten probleme und ihre unbefriedigten sehnsüchte von ihren töchtern austragen zu lassen.


Ältere Einträge »