inicio mail me! Abonnieren

neues aus dem lager

inzwischen sind alle insassen zombies und antisemiten und müssen von der lagerverwaltung, die aus prosemiten besteht, aus demokratischen gründen liquidiert werden zur einführung der menschenrechte.
die lagerinsassen sind vorsichtshalber nochmal geklont werden

zettel(gelb)

1mal gefaltet, in hemdtasche nach waschmaschinenreinigung(60grad ?) gefunden:
milch
schichtkäse
wasser??
bananen, salat, wein

gründonnerstag

haeute mal wieder die lagerballettgruppe getroffen. ausfallschritt rückwährts, zum stehen kommen einbeinig, modell sterbender schwan. schnell weiter, boden schlammig, kalte füsse – ich hab mein fahrrad, die ihre kinderwägen

speisequark elvis

angeblich ist einer der teletubbies(kwinky?) bundeskanzler oder bundeskanzlerin (in geheimer abstimmung!) geworden.diese neuste verschwörungstheorie im internet kommt vermutlich von der umstandskleider-mafia(ist aus russischen hacker-kreisen zu hören). am liebsten mag er huhn&karotte
– gedeckt hellblau ist hier der code
eins der letzten geheimnisse der medienpädagogik (für 1 bis 5jährige) – „was essen die teletubbies?“ – gilt damit als zumindest teilweise gelüftet.

silberreiher

heute kinderwagenballettgruppe wieder nicht angetroffen, dafür 1 papierwindel(oder binde?) in der nähe von der DLRG endeckt. dauerregen, leicht. dazu passend. dann, dazu passend die 2sowas von weissen reiher entdeckt, sehr versteckt. wird kälter

das waren noch zeiten …

da die deutschen uns darin hinderten, die sommerfrische wie gewohnt in saint-malo zu verbringen, wichen wir nach quimber in die psychiatrische klinik aus, die dr. mondain damals leitete. er war selbst halbwegs verrückt. als amateurmaler brach er manchmal mitten in der nacht mit seinen farben und seiner staffelei auf, um die natur einzufangen. morgens kehrte er dann verzückt mit einer vollkommen schwarzen leinwand zurück. seine frau wollte sich ständig aus dem fenster stürzen.

mein leben mit celine von veronique robert mit lucette destouches.

angola merkel

männl + weibl roboter von vw in stadtvillen in wg’s in kleinwohnungen unterbringen. in ehemal versicherungspalästen frankf.str./ ecke heinrich heine.z.b., die z.zt. bereits umgebaut werden.
1 zimmer apartmentseigentumswohnungen mit kriegsgefangenen als hausmeister in teilzeit. erweiterung des zombieansatzes. die roboter ficken die ganze zeit gutgeölt und belegen neuerfundene kurzstudiengänge als potentielles kreativpotential an der nahegelegenen unterkellerten kunstakademie und universität. sie fahren alle passat oder golf-diesel um nicht zu sehr aufzufallen und werden sowieso auch mental von vw betreut und finanziert(WOB).hohe stromkosten als nebenkosten abrechnen. na mahlzeit, demnächst mehr.

überall neandertaler

Man sieht nur, was man anschaut und man schaut nur an, was man schon im Sinn hat.

… und ihre Flabben! man brauchte sie nur etwas genauer mustern, und man fühlte sich schon ermordet … ihre Blicke, ihre schrägen Profile …ich darf wohl sagen, ich habe manche Gefängnisse kennengelernt, und solche entarteten erblich Balasteten, jene geborenen Zuchthäusler, Lombroso-Typen, wahre Museumsstücke! aber da in diesem Niemandsland gab es solche Kerle, so‘ ne Art Waldläufer, Neandertaler, die ausgesprochene klinische Fälle waren, übrigens in einem gewissen Sinne sehr lehrreich …Eiszeittypen… hätten sie Menschen gefressen, so wäre das gar nicht überraschend gewesen …

(Celine, Von einem Schloss zum andern… ab Seite 205)

rezessive neanderthalisierung

ist vielleicht der einzige weg sowohl der lagerverwaltung als auch den lagerinsassendasein ein wenig aus dem wege zu gehen, und dem allgemeinen geschwätz im demokratischen kapitalismus, das gerausche und das sieben milliardenfache echo scheucht die letzten orang utans von den bäumen

2017

Diese Welt hat derart an Vulgarität zugenommen, daß die Verachtung des geistigen Menschen die Gewalt einer Leidenschaft gewinnt … Aber ich beging die Unvorsichtigkeit, heute morgen einige öffentliche Blätter zu lesen; plötzlich überfiel mich eine Trägheit, die mit zwanzig Atmosphären auf mir lastete, und ich stocke angesichts der gräßlichen Aussichtslosigkeit, irgendwem irgendwas zu erklären. Baudelaires

norden/celine/kränzlin (Zornhof) 2017

Schloß: Hermann von Leiden (Untergeschoß), Maria-Theresia v. Leiden (Turm Rechts) (von Leiden vielleicht in Realität von Fratz?), Celine, Lili, Bébert (Turm Links), Le Vigan, (im Keller)

Gegenüber: Krüppel von Leiden und der ihn tragende Russe, Inge von Leiden plus die Bucklige, deren Vater Bébert die Fische aus der Spree besorgt.

Dahinter: Rechts: Schweineställe mit den französischen Knechten. Links: Haus der Bibelforscher

Download von mehr Bildern hier.

gestern

wieder die frauenkinderwagenballettgruppe in der fuldaaue im sibirienhoch mit beckenübungen – linker arm und linkes bein angewinkelt hoch rechter arm am wagen – im gleichschritt und im wechsel. vorbereitung für die reproduktion für den gegenangriff gegen die permanente russische agression und verletzung der menschenrechte.

… von einem punkt zum andern …

… man lebt nur einmal, das ist nicht viel, besonders in meinem fall …

ora et laborare

kollaboration bei uns seit 45 als tabu, ist der eigentliche begriff, der hinter der gegenwärtigen (unklarheit?),unzufriedenheit bzw allgemeinen stimmung, unruhe?, ressentiment steckt(danke: celine)…lager, zombies, kollaboration…die revolution aus der mitte…putin ist schuld… die armen gänse nagen immer noch an den wurzeln der runkelrüben seit sylvester, bei den sportplätzen. bei den schrebergärten (mit den bomben der amerikaner aus dem 2.weltkr.) usw, die ganze fuldaaue ist verschlammt und teilw.überschwemmt…heute bei den ökoaffen, bei tegut gebruncht und beim türken petersilie, afrikanische großfamilien vom forstfeld im anmarsch, aus der afrikasiedlung?

neues, aus dem lager und den zombies

die zeit der christlichen hysterien der letzten wochen ist fast vorbei. heute 1 flaschensammler auf dem platz der deutschen einheit, mit liegendem mountainbike, sonst nur relativ viel genässter knallzeugabfall und einige wenige leere sektflaschen. glassplitter und kriegsgefangene haben stark abgenommen, in waldau und in der fuldaaue, auf den radwegen. ebenso die hubschrauber von fritzlar, naja die kommen bald wieder. verfolgungswahn, hält sich wie weihnachts- und putinschizophrenie in grenzen. celine mal wieder gelesen. gut für den demokratischen aufbau von anti- und prosemitismus im lager, dient der regulierung. fuldazuflüsse stark angeschwollen, braun. gleich kommt hitler und trifft sich mit stalin, wg der tantiemen

gzmnastik

do die kinderwagenmuetterbalettgruppe im korso rechtsarmig schiebend in der fuldaaue [ber die br[cken / schei- moyilla& mit links handbewegungen u.a. falscher hitlergru- . graug’nse schon wieder alle weg. wasser immer noch gut. bis yum knie. dagobert duck 70

gommunigazion

ressentiment + entfremdung, vasallentum, konsens mit wem oder über was, nicht vorhandene politische und psychische souveränität(stabilität?), kollektiv und individuell(meine menschenrechte!); bleibt nur noch ungehemmter wohlstands-konsum als lösung für alles.
oder als waschbär im gerade beginnenden karneval. vorsicht antisemitismus, aber zum glück sind ja – im gegensatz zu den kleinen rackern – keine mehr da. antiracoonismus? verlagerung? da wären wir wieder glücklich beim lager. frohe weihnachten, Ihr kasperköpfe, bald ist ostern.

man kann nicht wollen was man will

eigentlich würde man können, wenn man denn wollte. man kann aber nicht, weil der wille noch nicht voll bzw. irgendwie noch unvollendet …. aber prinzipiell ist man ja sehr tatkräftig …. nur wollen will man nicht oder noch nicht, obwohl sich genau jetzt die chance böte und man natürlich ohne weiteres zuschlagen …. aber dazu müssten ja beide seiten wollen, was naturgemäß nicht …. aber dennoch nötig wäre, wenn das verständnis von der einzigartigen situation, die nun mal jetzt entstanden, aber nicht gewollt wurde, dennoch aber realität ist, weil einige nicht wollten, wie sie sollten und wir nun wiederum müssen, dabei ist doch allen klar, dass wir nur müssen, weil wir immer schon wollten, aber niemand den willen kundgetan ……. ok, vielleicht andeutete, aber eben nicht schrie, also wir es eigentlich doch nicht richtig wollten, dann aber etwas kleiner mussten. dieses müssen hat zu einem wollen geführt, das keiner will. darum muss nun wieder mit neuem willen gewollt werden, damit wir dann alle können. aber wer will schon können, wenn das können – was natürlich gewollt ist – aber eigentlich keiner können kann bzw. will … also jetzt mit nur etwas anderen vorzeichen …..

suizid ist eine lösung für euch, aber nicht für uns!

die (vom hegemon) vermeintlich(?) Gedemütigten

zombies der lg.-verwaltung treten jeden abend im lg.-telewischen für uns – die glücklichen lagerinsassen – auf. viele dieser sendungen, oft talkshows mit dominas, wird klassisch von (1)2 krimis eingerahmt, die uns zum glück verwirrten zombies 2.ter ordnung ihre oder unsere gemeinsame(?) permanente opferrolle in der komödie oder lg.-posse klarmachen (sollen).
ich schreibe hier übrigens nur wei lich meinen lagerberechtigungsschein nicht verlieren will.

nomaika

ich mach ne flasche schampus auf! lindner und die fdp wollen sich von merkel nicht mehr ins knie ficken lassen. 2009-13 hat ja gereicht. angie hat nun alle mit ihrem kussmund vertrieben (nach 12 jahren, haben es auch fast! alle gemerkt). keiner will mehr in ihrer nähe sein. ist zu krass der porn! nur die grünen (csu steht äh auf sadomaso) hätten natürlich alles mit mutti gemacht, um überhaupt noch eine rolle zu spielen. konservativ, bürgerlich und mit ein paar umweltthemen sind die beiden parteien eigentlich zwei seiten einer medaille.

ich bin der fdp so dankbar, dass ich am überlegen bin, mir einen mitgliedsantrag zu besorgen. das hätte ich mir vor einigen jahren auch nicht träumen lassen. es soll ja außerdem mitglieder geben, die sich wirklich für bürgerrechte stark machen. bei der totalüberwachung (schöner als die stasi sich das jemals erträumt hätte) ist das nicht uninteressant!

ja, maika macht die würstchen

Das Problem ist nicht die Geilheit sondern die Macht. Das habe ich in einem multinationalen Blatt gelesen. Soll heissen: Fortpflanzung ist im Grunde nur der Abfall vom Streben der Macht.

Aus dem Leben von Weinstein wissen wir jetzt, dass uns ein paar genetische Hooligans erspart wurden, da er vor den Augen von nach Aufmerksamkeit lechzenden Schauspielerinnen auch gerne mal auf Zimmerpflanzen abgewichst hat. Das ist doch schon ein Gewinn. Es ging ihm dabei wohl primär nicht um die Kreuzung von Zimmerpflanze und sich selbst, oder ganz primitiv um die Befriedigung seine Triebe ….. nein, es ging ihm um das Ausleben seiner Macht.

Apropos Macht: Das fällt mir doch unsere Kanzlerin ein. Ist sie vielleicht ebenfalls ein Opfer und schreibt bald unter dem # metoo? Ich könnte mir vorstellen, dass unser Einheitskanzler in den Wendemonaten im CDU Ortsverband Uckermark die kleine Angie zu seiner Machtbefriedigung …….. muss aber nicht so gewesen sein. Aber wenn man es weiterdenkt, könnte ich mir ebenso vorstellen, dass sie wiederum aus diesen Jahren gelernt hat und sich im Windschatten von Kohls letzten Jahren als Kanzler einfach mal ein paar aufstrebende Jung-CDUler gefügig gemacht hat. Ok, sogar Merkel müsste den Peter als „nicht fickbar“ klassifizieren, aber zu jeder Sex-Macht-Beziehungskiste gehören ja allerlei komische Rollen. Also whynot? Missbraucht Merkel (auch sexuell!) seit Jahrzehnten Ministerpräsidenten und Politiker in höheren Rängen in und außerhalb der CDU, um ihre Macht zu befriedigen? Wollten sich die Herren Meyer, Merz, Öettinger, Koch, Beckstein, Stoiber, Seehofer (Ok, der lässt sich ja schon länger von ihr durchnudeln, aber auch das hat mal ein Ende, auch wenn man es nicht selber setzt), etc. für etwas Fame, Angie nicht länger sitzend und juchzend auf einer Zimmerpflanze steckend reinziehen? Was mussten sich die amtierenden Minister im Kanzleramt alles anschauen? Horror! Ich wage nicht, mir das alles vorzustellen. Mir reicht der Kussmund. Für mich ist der mächtig genug!

Ich kann denn Gedemütigten (mindestens 80 Mill. Bundesbürger/international?) nur anraten, sich nicht länger stillschweigend zu verhalten und all ihre Pein unter dem Hashtag #abusedbyangie öffentlich zu machen.

Somit erkläre ich — wie seinerzeit Pofalla die NSA-Affäre — die Weinsteinaffäre für beendet!

mütterkinderwagenballettgruppe

heute nicht angetroffen wg zeitverschiebung(?). wasser gut für beine

lager für alle

ganztagsbetreuung für schüler, ergebnis der sog. kolitionsverhundlingen.
da werden die kiddies sich ja freuen. jetzt noch was für die alten?
wohngemeinschaften im endlager? bin ich noch im twitterlimit?
vorsicht,am wo’ende bin ich in berlin, wg.bücher, auch

gestern wieder

die kinderwagenballettgruppe vor der DLRG mit bodenbeckenübungen neben den wägen. anschliessend – neue übung – überholmanöver, im stechschritt, mit wagen.

heute

in der fuldaaue(im nichtnaturschutzbereich) die frauenkinderwagenballettgruppe beim vorwährtsschieben mit links, rechts mit ausgestrecktem arm und leicht nach links(?)oder rechts kreisenden bewegungen mit selbigem, alles auf kommando. konnte mich grade noch in sicherheit bringen. muß ich die jetzt alle nach dem neuen NetzDG, seit etwa 14 tg in kraft, anzeigen? mache ich mich strafbar, wenn ich sie nichtanzeige. was passiert mit den kindern, kinderwagen usw
anschliessend, nachmittags zum bebelplatz mit dem golfIV mit abgasfehlanzeige auf dem display. die üblichen hackfressen

gestern

fiel das mütter- + kinderwgenballett wg dem sturm aus, heute traf ich meinen ornithologen im schutzgebiet beim anfahren, er meinte – im vorbeifahren – , immer wenn er mich sieht, kriegt er eine gänsehaut. das ist einerseits ein falscher konjunktiv, andererseits ein kompliment. wg der gänse.

heute

macht sie schon wieder ihr kußmäulchen

die lagerleitung….

zur ihrem wahlkampf:

„Ich habe ihn so gemacht, wie ich ihn gemacht habe, und bin jetzt auch am Tag danach nicht der Meinung, dass ich das anders sehe, als ich das gestern oder vorgestern oder vor zwei Wochen“

ich denke, die jetzige lagerleitung überlebt mich. ich bekomme hirnsausen!

zombie(6)

heute dürfen die zombies – unter aufsicht der lagerverwaltung, die gerne bestätigt werden möchte – mal wieder an scheinwahlen teilnehmen. in waldau findet das – wie üblich, passenderweise – in der eingangshalle zur irrenanstalt, wie man in meiner jugend zu sagen pflegte, statt. hab dann gleich mal die hubschrauber aus fritzlar, die verstärkt über unser grundstück fliegen, mit gestrecktem rechten arm gegrüßt

mal wieder

bei bei den exilanten in italien – ein spiegelbild, auch zerrbild, der inneren emigration hier. alkoholismus, bedürfnislosigkeit, die verschwundenen heranwachsenden


Ältere Einträge »