inicio mail me! Abonnieren

Archiv für April, 2008

lady bitch ray bei s+p

Nur damit wir mal wissen, von was für einer Bitch wir hier reden. Ab 2.30 min. geht sie ab.

Update: Die FAZ echauffiert sich über S+P. Interessant sind die Kommentare zum Artikel. Anders als in der Blogosphäre, in der S+P oft an die Wand gestellt werden, verteidigen die FAZ-Leser die Sendung. Seltsam.

Prof. Lobeck raet: 94..

..rentnerwoche..sex im alter..intensivstation..flachlegen..oberschenkelhalsbruch..mundgeruch..gulaschsuppe..mehr porn..frühling..

bildlager

das letzte ist gut

nur mal so

was für uns damls der vietnamkrieg war ist heute tibet für alle

link

aber ich glaub die chinesen haben humor

Für alle Grafikdesigner …

… die auch mal wie ein Popstar rüberkommen wollen, gib es bei Art ein Interview mit Peter Saville.

Wir denken, wir wissen Bescheid über Musik, Magazine oder über das Internet, aber das stimmt nicht. Man weiß ja erst Bescheid, wenn man all diese Dinge selber macht. Auch die Leute, die in den Factory-Bands spielten, hatten ihre Tagesjobs und machten ihre Musik in der Nacht. Niemand wusste, wie man etwas richtig machte, auch nicht ob etwas falsch war. Das war fabelhaft.

Jeff Mills der Plattenspielergott

Leider habe ich das Video erst gerade bei Nerdcore entdeckt. Das Bewegtbild ist für eine kurze Zeitspanne interessant, doch irgendwann wird es dann eher wie die Sendeschlussbahnstreckenmovies im Oberschichtenfernsehen. Aber die Musik ist der Knaller und wenn ich das nächste Mal bis spät in die Nacht am Rechner arbeite, werde ich mir das Set um die Ohren knallen.

Zum Tag der Erde

habe ich mir heute ein Glas (!) biologisch hergestellte Kartoffelwurst gekauft. Beim Anbieter, bei dem es sich um ein soziales Unternehmen handelt, läuft die 10 % Kartoffeln enthaltende Leberwurst unter dem wohlklingend Überbegriff Bio-Glaswurst.

Aus gegebenem Anlaß habe ich mich außerdem im 500-Gramm-Holzsägen versucht, was bei den olympischen Spielen unbedingt als tibetisch-chinesiche Disziplin Gewalt & Propaganda ablösen sollte. In meinem Fall sägten wir zunächst jedoch nicht für den Frieden, sondern versuchten ein exakt 500 Gramm schweres Stück vom Stamm zu sägen, um anschließend im Waldladen Habichtswald einen Wildbraten geschenkt zu bekommen. Trotz allerbester Voraussetzungen meines Teams – Tischlerin/Försterstocher/Bayerin – hat es nicht sollen sein.

Woran ich am Tag der Erde außerdem scheiterte, ist Niklas Roys Setup nachzubauen…

frühling:

es joggen + grillen die leichen

links for 2008-04-27

Geekstuff vom Feinsten

Geekstuff
Geekstuff

Als Autist (sind ja alle Geeks mehr oder weniger) muss man nicht mehr so weit greifen,
um an die wichtigsten Dinge des Lebens zu kommen. (Tastatur und Joystick)

Mehr Infos unter: yankodesign

FAZ beliebt zu scherzen

Haha Die FAZ macht Witze

Heute die Freizeitsprache Deutsch im FAZ Reading Room. HaHa!

links for 2008-04-24

rent a german

rent a german

Auch für Kraut und Würstchen fressen, Bier saufen und exportieren gut.

via

Für Lenin

Das grenzt ja an Kindesmissbrauch!

Prof. Lobeck raet 93: ..

.Was verdienen Sie?..Onanieren Sie?..hitlers + lenins geburtstage..geld+scheiße..fotografierte fotografen..hitlers sekretärinnen..dummies…

links for 2008-04-19

DIE lösung!


how to solve the rubick cube in six-seconds flat.

dort gefunden.

nieder mit it

Danke tob!

there is no internet

there is noo internet

nicht jeder mag south park, aber diese folge ist sehenswert. via internet!

Professor Lobeck raet 92:

macht..sexualität..bilder..reinstecken.merkelbusen..euter..g ott telefoniert..mythos..dalai lama..hitler als integrationsfigur..

Heiner Friedrich wird 30

„Ich sehe schon, dass ich von einigen Kunsthändlern erschossen werde, aber das muss ja mal gesagt werden. Nur die dauerhaft öffentliche Verfügbarkeit der Kunst kann diesem Unwesen entgegentreten.“ (faz)

links for 2008-04-16

…noch `ne meinung

treffe ich doch letztens jemanden der ab 1959 für ein paar wochen in tibet war. da war es nämlich unruhig in den bergen. die native bevölkerung hat einen 17-punkte-plan unterschrieben damit es ihnen besser geht. keine unterdrückung durch die lamas mehr, befreiung vom feudalen system. der eingangs erwähnte herr, mittlerweile 83, war im auftrag der chinesischen regierung in tibet um für ruhe zu sorgen und den frieden aufrecht zu erhalten. leider hat der dalai lama die bevölkerung angestachelt zu rebellieren. da platzte dem mao in peking die hutschnur und liess aufräumen. dabei starben nicht nur tibeter, sondern auch han-chinesen. der junge soldat aus peking ist froh das er lebend nach hause gekommen ist. gesehen hat er den dalai lama persönlich. der war für ein freies tibet, entgegen dem papier das unterzeichnet wurde. er wollte das es wieder so wird wie es war. ein feudales system. ich habe darauf hingewiesen das der dalai lama den friedensnobelpreis bekommen hat. der kamerad wirkte erstaunt, hörte das zum ersten mal und sagte darauf: „seid vorsichtig! der hat zwei gesichter!“ er wirkte dabei sehr glaubwürdig.

Kunst koofen find isch rischtig geil!

Hohe Kunst im Einkaufsfernsehen: Der Konzept- und Videokünstler Christian Jankowski lässt zu Kölns Internationalem Kunstmarkt «Art Cologne» richtige Kunstwerke via Teleshopping verkaufen. Die mehrstündige Aktion im Sendestudio eines Internet-TV-Senders ist zur Messe-Vernissage am Dienstag um 14.00 Uhr geplant. Dies teilten die Organisatoren des Projektes in Köln mit. Dabei offeriert ein Moderator mit Verkaufstalent ausgewählte Werke von der Messe (16. bis 20. April) und des «Open Space», eines vor vier Jahren als «offener Raum» für aktuelle Kunst ins Leben gerufenen Sonderbereichs der «Art Cologne». SF Tagesschau

Da hätte die Kunst schon viel eher sein müssen!

rühren

in hessen wird jetzt mit der linken hand gekocht. das ist der reflex der armut.

künstlerwitz

kommt ein künstler zum arzt. arzt: ich muss ihnen etwas unangenehmes sagen. sie haben nur noch einen monat zu leben. künstler: wovon denn?

tibet-tagebuch

ich finde, man sollte die UCK(=kosovarische befreiungsarmee) in tibet einsetzen um dem dalai lama zu helfen und die apple-user – als anhänger von diesen gelborangenen buddha-wixern hier im westen – gleich dazu. können sie da oben in der dünnen luft mit ihren ipods + iphones als friedensbotschafter rumstolpern statt in den nordhessischen landkommunen…om ommm omm

Unsere Geschwindigkeit und ihr Gedächtnis

Unsere Epoche ist besessen von dem Verlangen nach Vergessen, und um sich dieses Verlangen zu erfüllen, hat sie sich dem Teufel der Geschwindigkeit verschrieben; sie beschleunigt ihren Schritt, weil sie uns damit zu verstehen geben möchte: sie wünscht nicht mehr, das man sich ihrer erinnert; sie ist ihrer selbst überdrüssig; ihr ekelt vor ihr selbst; sie möchte das flackernde Flämmchen des Gedächtnisses ausblasen.

Die Langsamkeit, Milan Kundera

mein neuer gehweg

gehweg

Nannen-Pannen und mehr

Mit einem Mal vernahmen die bis dahin mit Unterhaltung verwöhnten Leser politische Töne vom Chefredakteur. „Zumindest in einem Punkt gerät der Staat Israel jetzt in die Gefahr, das Erbe der Nazis anzutreten“, schmetterte Nannen und meinte die Tatsache, dass der Kriegsverbrecher Eichmann gegen seinen Willen aus Argentinien entführt worden war.

Was man nicht alles nicht weiss!


Ältere Einträge »