inicio mail me! Abonnieren

Archiv für März, 2011

John Lennon With A Cat

Danzig With A Cat II

Bono With A Cat

Rod Stewart with a Cat

Slick Rick With a Cat

The Jesus Lizard with a Cat

Joe Strummer with a Cat

Carly Simon With a Cat

Henry Rollins With a Cat

Andrew WK With a Cat

Zach Condon With a Cat

Aaron Neville With a Cat

Madonna With a Cat

Steve Martin with a Cat

Karen O with a Cat

Glenn Danzig with a Cat

Carole King with a Cat

Thom Yorke with a Cat

Pete Doherty with a Cat

Joey Ramone with a Cat

Joan Baez with a Cat

David Crosby with a Cat

Joan Jett with a Cat

Freddie Mercury with a Cat

George Harrison with a Cat

Wayne Coyne with a Cat

Brian Wilson with Cats

Morrissey With a Cat

Bjork with a Cat

Bob Dylan with Cats

Keith Moon with a Cat

Dave Mustaine with a Cat

Paul McCartney with a Cat

Kurt Cobain with a Cat

David Bowie with a Cat

 

 

http://www.limelightagency.com/Sebastian-Kruger/images/org_400/

more Bowie Cat Content

More Cat Content

via @das_kfmw

http://www.dangerousminds.net/comments/david_bowie_pissing_into_a_toaster/

Für eine gesetzlich geregelte Katzencontentquote!

hyperhyper sagte er, dachte ich

http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewAudiobook?id=348732031&s=143443

Börgerende

omnomnom

Deneuve

Mein Leitspruch lautet: Dem tapferen Herzen ist nichts unmöglich. … Ich bin ein melancholischer Mensch, aber mein Herz ist tapfer. Der Satz kam in einem Comic vor, das ich als Kind gelesen habe. Seitdem geht er mir nicht mehr aus dem Kopf. Es ist ein optimistisches Motto, aber eben nicht von exzessivem Optimismus. Nichts ist unmöglich – das heißt nicht, dass man es in jedem Fall schafft. Es heißt nur, dass man es versucht

Zeit

die Windows XP Wiese

Goldin+Senneby, 2007

Charles O’Rear,1996

http://www.gutefrage.net/frage/wo-ist-eigentlich-diese-xp-wiese

 

…danke!

true

Sonneborns neues micro

Ostberlin auf Super 8


via das kfmw

Tempelhofer Feld

Tempelhofer Feld

Honeckers Enkel

Yáñez: Ich hatte ein ferngesteuertes Auto, Westjeans und noch ein paar andere Dinge, die andere Kinder nicht hatten. Einmal hat mir mein Großvater aus Kuba ein kleines, totes Krokodil mitgebracht. Ein anderes Mal kam er mit einer Lederjacke an, die er von Udo Lindenberg geschenkt bekommen hatte, nach dessen Auftritt in Ost-Berlin. Heute erscheint mir meine Kindheit manchmal wie ein Film. Ich wuchs auf in einer Welt voller Spione, es gab überall Personenschützer. Und es ist seltsam für ein Kind, wenn es den eigenen Großvater dauernd im Fernsehen sieht.“

Zeit.de, „Ein Rebell bin ich erst heute“

palimpalim

fuckyeahdementia

 

Relevanzskala

Bieber erreicht 100 von 100 möglichen Punkten auf der Relevanzskala. […] Lady Gaga kommt auf 91, Paulo Coelho auf 96, und Silvio Berlusconi ist mit mageren 23 Punkten immerhin noch ein gedanklicher Führer. In aller Bescheidenheit darf angefügt werden, dass ZEIT ONLINE mit 72 Punkten einen Deut bedeutender ist als Tokio Hotel. Um Jesus zu schlagen, reicht es dann doch nicht ganz: Der hat 85.

Zeit.de, Justin Bieber nagt an Obama

Tokio

Bild via zeit.de

sagte er, dachte ich

„Aber die Leute haben nicht verstanden, was ich meinte, wie immer, wenn ich etwas sage, verstehen sie nicht, denn was ich sage, heisst ja nicht, dass ich das, was ich gesagt habe, gesagt habe, sagte er, dachte ich. Ich sage etwas, sagte er, dachte ich, und ich sage etwas ganz anderes, so habe ich mein ganzes Leben in Missverständnissen zubringen müssen, in nichts als Missverständnissen, sagte er, dachte ich. Wir werden, um es genau zu sagen, doch nur in Missverständnisse hineingeboren und kommen, solange wir existieren, aus diesen Missverständnissen nicht mehr heraus, wir können uns anstrengen, wie wir wollen, es nützt nichts. Diese Beobachtung macht aber jeder, sagte er, dachte ich, denn jeder sagt ununterbrochen etwas und wird missverstanden, in diesem einzigen Punkte verstehen sich dann doch alle, sagte er, dachte ich. Ein Missverständnis setzt uns in die Welt der Missverständnisse, die wir als nur aus lauter Missverständnissen zusammgengesetzt zu ertragen haben und mit einem einzigen grossen Missverständnis wieder verlassen, denn der Tod ist das grösste Missverständnis, so er, dachte ich.“

Thomas Bernhard

Montauk

Brother Sharp

Brother Sharp

Homeless Chic


Ältere Einträge »