schlagzeilen

spätestens nach dem dritten satz, den man morgens beim frühstück in einer beliebigen zeitung liest(falls man überhaupt liest), ist klar, dass man sich im lager befindet. man kann sich damit trösten, dass das nur den – notwendigen – übergang zur kollektiven selbstausrottung darstellt

kollektive selbstausrottung

kombiniert nach außen (friedenseinsätze der BW, weltweit)
und innen (bekämpfung des faschismus(?), neue bundesländer, pdf bzw afd, handke, antisemitismus, dh kollektive (selbst)ausrottung von uns allen minus friday for nothing, alles weg).
der homo sapiens verschwindet im morgennebel, hitler freut sich. pflanzen- und tierwelt, materie insgesamt erholen sich natürlich nachhaltig, das klima verbessert sich, der co2wert normalisiert sich. mama

Für Freud

Ich hatte einen Alptraum. Ich war ein PDF-Dokument. Ich wurde angeklickt, aber ließ mich nicht öffnen.

der joker

sich als feindbild für beliebige weltanschauungen oder meinungen zur verfügung halten (doppelte opferrolle), als beruf

telepathie

das netz ist nur eine zwischenstufe bei der mentalen steuererung und erzeugung von halluzinationen, ressentiments, von gedankenübertragung usw ausarbeiten

klopapiertheorie

schimpansen: 0 (blatt) afd: 1 linke: 2 spd:3 cdu: 4 csu 5 fdp 8
frauen sind – aus bekannten gründen – nicht berücksichtigbar. schimpansen hat man – in der antisemitisusforschung – versucht an klopapier anzupassen. der versuch musste abgebrochen werden, widerlich. übert 20 blatt waren normal. über dei klopapierfrequenz werden die politischen einstellungen, wahlen etc. (weltweit?) manipulierbar und auch manipuliert. interessant ist. dass die hersteller von klopaier – in der brd bis 1990 – im zonenrandgebiet ihre verschissenen fabriken hatten.
(vergl. auch hierzu ‚vom klo zum volksentscheid‘.)
und: während der stud.bewegung soll sngeblich zigarettenpapier als klopapier verwendet worden sein bzw. umgekehrt

keine ahnung

das interessante an der wahl in österreich, die wahlbeteiligung.
die nächste hype, nach dem netz: das unsichtbare und unhörbare denken(+ handeln)

Neofeministischen McCarthyismus

„Sie als Jude, der während des Kriegs gejagt und als Filmemacher unter den Stalinisten in Polen verfolgt wurde, werden Sie den heutigen neofeministischen McCarthyismus überleben, der Sie auf der gesamten Erde verfolgt und die Vorführung Ihres Films verhindern will und Sie aus der Oscar-Akademie werfen ließ?“ Polanski antwortet darauf: „Arbeiten und einen Film zu machen hilft mir sehr.“

… sehr ausgeklügelte formulierung … artikel … naja

sowieso

vor 2 tagen im kulturbahnhof ks austellungszyklus „sowie als auch“ angucken. läuft noch bis. bildhauer, fotografen, malerei – ‚mehr oder weniger‘ das übliche, sowieso. gibt noch ne variante in der schweiz, „sowohl als ob“, naja. sowieso steht wie fels in der brandung

Konversation über die üblichen Volltrottel im ICE

nachricht l

Lass uns mal ein Jahr Zug (sitze gerade im ICE) fahren zwischen den Großstädten, da sitzen diese Hipsteridioten und reden derart abstrakt-konstruierten Schwachsinn, daraus lässt sich vortrefflich eine Serie anfertigen. Es ist wie in „1984“ und „Brazil“. „Susanne ist kein Admin, die kann das schon, aber sie kann kein Angebot eingeben.“ Dazwischen nach jedem Wort ein langgezogenes „Errhmmm!“. Eine komplett erfundene Welt, ohne die ihre Protagonisten sinnlos wären.

nachricht ll

Ich lach mich schlapp! Genau das sage ich seit Jahren. Es ist eine völlig konstruierte Welt, die von Männern mit zu großem Geltungsbedürfnis und zu kleinem Penis lautstark vertreten wird. Entschuldigung, aber man sollte ihnen auf die Schnauze hauen, damit sie mal wieder runterkommen. Es ist in jedem verdammten ICE und Abteil der gleiche Dreck. Alle mit ihrem MacBook und der Weltherrschaft auf den Knien. Man ödet mich das an! Ab heute nur noch entspannt im Bummelzug! Da sitzen nur die wirklich arbeitenden Menschen. Die nutzen eine Zugfahrt nämlich zum Entspannen und Nachdenken.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, verstanden und akzeptiere sie.