Kann man als Nicht-Inder mehr Blumen verkaufen?

Es gibt sie überall, egal in welchen Touristenzentren man sich bewegt. Die Inder mit ihren Körben, voll mit Jasminblumen, oder einem Strauß in Plastik verpackter langstiliger Rosen. Weiß oder Rot – ganz klassisch. Manchmal ist auch gelb dabei. Warum überhaupt gelb? Wann verschenkt man gelbe Rosen? Ein angenehmer Duft strömt durch die verrauchte Bar, in der sie versuchen ihre Ware an den man(n) zu bringen. Es sind ja doch meist die Männer, von denen erwartet wird, dass sie der Angebeteten eine Freude machen. Doch die Beobachtung zeigt, dass eigentlich niemand diese Rosen oder Jasimketten kauft. Nun stelle ich mir die Frage: Von was Leben die Inder? Warum sind es immer Inder und würde man als Nicht-Inder vielleicht mehr Blumen verkaufen?

Lustig: hier klicken
was man sonst noch mit Blumen machen kann…
Dazu noch ein Filmtipp

3 Antworten auf &‌#8222;Kann man als Nicht-Inder mehr Blumen verkaufen?&‌#8220;

  1. die idee kam mir auch schon. blümchenkleid und tiefausgeschnittenes oberteil, blonder lockenkopf und das geschäft boomt!

Kommentare sind geschlossen.