netzoderohnenetzmitgin

fünf monate ohne richtiges netz. ich muss sagen, ich habe nichts verpasst. ohne netz ist echt mehr los. hier brennt schon wieder die hütte und ich habe nichts zum löschen. laufend wird mir vom lieben gott ein gin nach dem anderen eingeschenkt. ich habe den vierten und stehe kurz vor meiner ersten zigarette. ach, ist das leben schön! aber auch ohne netz und gin! mit dem netz ist es wie mit dem geld. es ist gut zu wissen, dass man es hat. wirklich brauchen tut man es nicht. vielleicht gelegentlich. mit dem gin ist es anders. den braucht man eigentlich immer, aber auf die dauer hält das kein schwein aus. genug gesurft! ich werde mich jetzt den schöneren dingen des lebens widmen. da bleibt viel übrig.

p.s. ich glaube, ich habe mich vom konstantem netz entwöhnt. grüsst mir die matrix!