inicio mail me! Abonnieren

das waren noch zeiten …

da die deutschen uns darin hinderten, die sommerfrische wie gewohnt in saint-malo zu verbringen, wichen wir nach quimber in die psychiatrische klinik aus, die dr. mondain damals leitete. er war selbst halbwegs verrückt. als amateurmaler brach er manchmal mitten in der nacht mit seinen farben und seiner staffelei auf, um die natur einzufangen. morgens kehrte er dann verzückt mit einer vollkommen schwarzen leinwand zurück. seine frau wollte sich ständig aus dem fenster stürzen.

mein leben mit celine von veronique robert mit lucette destouches.

adidas nmd said,

Juli 12, 2018 @ 19:17

I and my friends were found to be analyzing the best information from your web site and so unexpectedly I had a horrible suspicion I had not thanked the web blog owner for those techniques. My people became as a consequence happy to read all of them and have definitely been taking pleasure in these things. Appreciation for actually being considerably considerate and also for deciding on this form of quality information millions of individuals are really desirous to understand about. My personal sincere regret for not expressing appreciation to earlier.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Eintrag · TrackBack URI

Ein Kommentar hinterlassen