loser(3)

es gibt die guten sklaven,die schlechten,die glücklichen, die unglücklichen usw.
meine vermutung ist, dass amerikaner, sowul nord- wie südamis, europa besonders aber deutschland aus der sicht auf die eigene sklaverei oder versklavung der letzen3 jahhunderte betrachten und verstehne.
dazu passt quentin skinner, der meint, daß im gegensatz zum römischen sklaven der europäer von von heute; DER EU-AFFE, keinen freiheitsbegriff hat.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/interview-quentin-skinner-sind-wir-modernen-buerger-alle-sklaven-1385009.html