inicio mail me! Abonnieren

I Pod zertrümmert Mittelohr

Der US-Kongressabgeordneten Edward Markey meint dass IPods die Gehörknöchelchen (Amboss, Hammer, Steigbügel) und Trommelfell beschädigt (sprich:macht taub). Soll das etwa heißen, alle die so ein Ding haben müssen ab sofort 100 Prozent mehr Rentenbeiträge zahlen? Ja wer soll denn in 20 Jahren in den Kompostiresidenzen die nicht mehr leistungsfähigen in unserer Gesellschaft anschreien. Das machen ja heute schon nur noch osteuropäische Eineurojobber. Vielleicht sollten wir die Alten einfach Outsourcen. Man muss die Jugend nur auf den richtigen Pfad bringen. Nach dem Motto: Locker flockig mit dem I Pod in der Hand in die Ukraine grooven. Schon wäre das Problem mit der Alterspyramide in Deutschland geklärt. In unseren europäischen Nachbarstaaten werden Arbeitsplätze geschaffen und wir sind unser Geraffel los. Wir machen dann auf Grundeinkommen Namens Bohlen XXL(ehem. Hartz IV) und halten uns an den „brand eins“ Titel vom September 05 „Nie wieder Vollbeschäftigung! Wir haben besseres zu tun“.

P.S. Ein Frage stell ich mir natürlich: Gibt es das Knalltrauma nur mit IPod oder muss auch die MP3-Unterschicht mehr zahlen?

Der Kommentarbereich ist geschlossen.