Peer Steinbrück

„Ich könnte Peer Steinbrück pausenlos die Fresse polieren!“

Scheinbar hat unser Peer Steinbrück bei den Schluchtenscheissern einen echten Nerv getroffen. Ansonsten kann ich mir die Reaktionen nicht erklären. Diese Farce zu beobachten ist richtig lustig. Kann mir einer erklären, wie es zu so einer kollektiven Hasslawine kommen kann? Um das zu erklären, muss man wahrscheinlich Schweizer sein.

7 Antworten auf &‌#8222;Peer Steinbrück&‌#8220;

  1. ich schau da nächstes wochenende mal rünter, danach kann ich mal bericht erstatten.

  2. Ich verstehe die Schweizer recht gut.

    Erstens verhandelt er nicht, wie es sich für einen Staatsmann gehörte, erstmal in Ruhe ohne die Median.

    Zweitens fordert er einen starken Eingriff in die innenpolitischen Werte der Schweiz (unabhängig, wie man dazu steht).

    Drittens bedient er sich eines arroganten und imperialistischen Vokabulars.

    Viertens verharmlost er das Leid, das Indianer bei der Eroberung der USA erlitten.

    Gut, der vierte Punkt ist eher aufgesetzt, zugegeben.

    Wieso aber wundern wir uns, wenn wir in der Schweiz als überhebliche Besserwisser angesehen werden? Ich jedenfalls fühle mich von einem Steinbrück nicht vertreten…

  3. Ich fühle mich von einem Steinbrück auch nicht vertreten. So viel steht mal fest.
    Deine genannten Punkte kann ich auch nachvollziehen und der Indianervergleich von Steinbrück ist völlig daneben. Aber die Reaktion von den Schweizern ist wirklich so was von unsouverän. Geradezu provinziell.

  4. In der Tat. Sofort mit dem Nazivergleich zu kommen ist primitiv und unangemessen.

    Aber gut, zunächst einmal ging halt die Aggression von Steinbrück aus. Das wollte ich nur festhalten.

Kommentare sind geschlossen.