inicio mail me! Abonnieren

Loki, mach mal ne Torte

Lieber Herr Schmidt

sie waren mir schon Vorbild als ich keins brauchte. Als ich eins brauchte, dachte ich im Traum nicht an Sie. Seither ist viel Zeit vergangen. Sie sind 90, ich nicht. Im Rückblick würde ich sagen, sie sind der Politiker meines Lebens. Nicht weil Ihre Politik oder Ansichten mich so überzeugen, sondern einfach weil Sie immer da sind. Das hört sich lapidar an, ist es aber nicht. Ob als Politiker, Schreiber oder in andere öffentlicher Erscheinung machten Sie für mich immer eine gute Figur. Mir scheint, Sie sind sich immer treu geblieben. Tun Sie das doch bitte weiterhin. Wenn ich 90 bin, reden wir mal drüber.

Herzlichen Glückwunsch!

Rolf Lobeck said,

Dezember 25, 2008 @ 11:20

da wo er und ich und loki herkommen, hamburg-langenhorn, sind alle leute so wie wir; da laufen 10.000 lokis & smokys rum – vielleicht solltest du von friedrichshain nach hamburg-nord ziehen, da gibts jobs in der fahrbaren essensausgabe für senioren – und die größte irrenanstalt in europa(?), direkt vor schmidts haustür, mit vielen 1€ jobs

h-rich said,

Dezember 25, 2008 @ 22:05

von einer irrenanstalt zur anderen. aber in hh-nord ist nicht meine community. da müssen sich die arbeitslosen osteuropäerinnen drum kümmern. in f-hain gibts schawarma-halumi-catering von ausgemusterten selbstmordattentätern als nerdtraining. training, weil die doch tatsächlich dafür vom macbook auf die strasse gehen. eigentlich zeitverschwendung! aber wenn die das nicht machen, haben die 90-jährigen von morgen keine beine mehr.

ich schreibe gerade an einem businessplan für die herstellung von quellaugenschonern. das ist die idee des dritten jahrtausends. der clou ist, die produktion ist so einfach, dass die rentner aus hh-nord darin arbeiten können (homeoffice) bis sie das zeitliche segnen.

denn wie der vorzeigealte aus langenhorn in einem interview sagte: die menschen können nicht davon ausgehen mit 65 in rente zu gehen, wenn sie alle so alt werden wie er.

diesem gedanken schliesse ich mich voll an. irgendwer muss die nerds in f-hain finanzieren.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Eintrag · TrackBack URI

Ein Kommentar hinterlassen