inicio mail me! Abonnieren

Täterblogs

„Jüngstes «Blogger-Opfer»: Der Düsseldorfer Web-Dienstleister «Euroweb»“
Jetzt gibt es schon Ofper beim bloggen! Was soll das bedeuten. Man sollte mal ganz genau über die Täter-, Opferrolle nachdenken.

über …

jone said,

März 21, 2006 @ 23:40

…hoppsala, das ist krass. ich glaube, daß du da jetzt ein bisschen was falsch interpretierst. du stellst gerade 1 [(!!)…ich nenn es mal schlagwort]gegen ca. 500 worte, eines richtig gut recherchierten beitrages…

…wenn jemand so schreiben wöllte, dann würde das anders aussehen…

greetz jone

Lars Roth said,

März 22, 2006 @ 00:04

Der Artikel ist schon präzis in der ablaufbeschreibung, keine frage. Aber die formulierung “Jüngstes «Blogger-Opfer»: Der Düsseldorfer Web-Dienstleister «Euroweb»” impliziert z.b. auch „ältere blogger- opfer“ egal ob man das ganze nun in anführungszeichen setzt oder nicht. Es gibt aber meines wissens überhaupt keine blogger-opfer bis jetzt in diesem sinne, oder?
Es gibt aber wohl blogs die „opfer“ von abmahnungen geworden sind.

Marcel im Parteibuch said,

März 22, 2006 @ 01:32

Ich finde den ironisch hervorgehobenen Ausdruck „Blogger-Opfer“ gar nicht schlecht.

Lars Roth said,

März 22, 2006 @ 10:23

ich bin mir nicht sicher, ob diese ironie ausserhalb der blogosphäre auch verstanden wird.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Eintrag