inicio mail me! Abonnieren

affengedanken

ich denke, also kann ich es auch. warum weit schweifen, wenn die enge so nah ist. der kopf gibt uns unsere begrenzung. wenn er keine vorgibt, dann die jeweils momentanen gesellschaftlichen verhältnisse. 

arbeit macht high, aber die gedanken nicht frei. wir brauchen eine gesellschaftspolitische erinnerungswende um 180 grad. wie? hmmm …. mal überlegen: also da waren adam und eva und affen und affen und affen und heute: affen! all diese generationen von affen haben über das affendasein nachgedacht und sind zu dem schluss gekommen: affen sind affen und denken gerne über das affendasein nach. warum soll ich da jetzt noch vom anderen ende her denken?

erdgeschichtlich ist es vom ersten affen aus gesehen 12 min. vor 12. wir als weiterentwickelte affen (homos ….) haben nur noch zwei sekunden bis zum glockengeläut. wann verdammt kommt nur der große rundengong? wir fliegen alle über ein kukucksnest und angie ist miz ratched. 

woher ich das alles weiß? vom mumpel!

Ein Kommentar hinterlassen