zum aufwärmen…etwas ddr-nihilismus bzw -didaktik…

die gewißheit, daß die welt so langweilig ist, wie man sie in der jugend angeblich fand, beschließt die jugend.
man versteht den aufwand nicht mehr, den die zeit mit einem treibt. Älter zu werden, das war nicht nur anstrengend, das hat auch gelangweilt.
alter: nicht mehr mitreden können. also hören müssen. also doppelt leiden: an dem, was man schon weiß, und an dem, was man hören muß.
nichts wird leichter widerlegt als erfahrung. mit ihr kann man nicht alt werden. wer alt geworden ist, hat sich wiederholen dürfen. auf wiederholtem, nicht auf erfahrenem sitzt die macht des alters.
(jürgen große, aus langeweile, leipzig 2005)