inicio mail me! Abonnieren

Archiv für Januar, 2018

… von einem punkt zum andern …

… man lebt nur einmal, das ist nicht viel, besonders in meinem fall …

ora et laborare

kollaboration bei uns seit 45 als tabu, ist der eigentliche begriff, der hinter der gegenwärtigen (unklarheit?),unzufriedenheit bzw allgemeinen stimmung, unruhe?, ressentiment steckt(danke: celine)…lager, zombies, kollaboration…die revolution aus der mitte…putin ist schuld… die armen gänse nagen immer noch an den wurzeln der runkelrüben seit sylvester, bei den sportplätzen. bei den schrebergärten (mit den bomben der amerikaner aus dem 2.weltkr.) usw, die ganze fuldaaue ist verschlammt und teilw.überschwemmt…heute bei den ökoaffen, bei tegut gebruncht und beim türken petersilie, afrikanische großfamilien vom forstfeld im anmarsch, aus der afrikasiedlung?

neues, aus dem lager und den zombies

die zeit der christlichen hysterien der letzten wochen ist fast vorbei. heute 1 flaschensammler auf dem platz der deutschen einheit, mit liegendem mountainbike, sonst nur relativ viel genässter knallzeugabfall und einige wenige leere sektflaschen. glassplitter und kriegsgefangene haben stark abgenommen, in waldau und in der fuldaaue, auf den radwegen. ebenso die hubschrauber von fritzlar, naja die kommen bald wieder. verfolgungswahn, hält sich wie weihnachts- und putinschizophrenie in grenzen. celine mal wieder gelesen. gut für den demokratischen aufbau von anti- und prosemitismus im lager, dient der regulierung. fuldazuflüsse stark angeschwollen, braun. gleich kommt hitler und trifft sich mit stalin, wg der tantiemen