lager(3)

2.tag des waldauer kleingartenprozesses. weil laut gutachter kein grund für fußbruch, schreckschüsse, KGB-anruf(angedroht!) bei totalem gedächtnisverlust benannt werden konnte, entschied das amtsgericht auf alkohol und 5ooo€(ca.) strafe gegen bzw für den vermutl. haupttäter. frage ist, wie der KGB, der 1991 aufgelöst wurde, reagiert.

lager(2)

z.zt. vor gericht in kassel: schwere schlägerei im anschluß an längeren skatnachmittag in waldauer kleingartenkolonie. laut später dazu gestoßenen zeugin waren alle nüchtern. im anschluss daran schwere drohung des schlägers: „ich ruf jetzt gleich den KGB an. die kommen sofort her.“ zwischendrin immer wieder wilde schießerei mit maulwurfschreckschußpistole(n) ohne anlaß, gezielt auf die mitspieler – […]

klopapier ,?? hallo plomp boing boing kk lumpie lumpie ban bam balla brin pong yyy