inicio mail me! Abonnieren

Archiv für April, 2012

1. Mai

seit die arbeiter nicht mehr demonstrieren am 1. mai, bellen die hunde wieder mehr. auch die frauenbewegung hat wohl vom niedergang der arbeiterbewegung profitiert, wie man am deutlichsten an den phantomschmerzen von frau timoschenko sehen kann – die ganze ukraine lastet offenbar auf ihren schultern und claudia roth hat einen dauerorgasmus. am schlimmsten hat es allerdings den alkoholismus erwischt, der einst doppelt von der arbeiterbewegung profitiert hat. bald darf man nur noch auf krankenschein saufen, wenn überhaupt. d.h. nach der abschaffung der arbeit ist der alkohol dran. also ab nach rußland und den finger aus der möse.

ny b/w pictures

whudat.de

dOCUMENTA 14 Jobs!

Bewerbt euch schon jetzt auf ein Praktikum bei der dOCUMENTA 14. Gesucht werden ab 1.6.2017 Praktikanten/Praktikantinnen im Bereich der Gebäudereinigung. Es handelt sich dabei um ein unbezahltes Praktikum. Wir bieten eine enge Zusammenarbeit mit einem internationalen Facility Manager, die Teilnahme an einer internationalen Kunstausstellung sowie verschiedene Erfahrungen im Bereich der Installation. Voraussetzung ist mindestens ein Fachhoch-/Hochschulabschluss im Bereich der Kunstwissenschaft, Kulturmanagement oder angewandte Kulturwissenschaften. Weiterhin erforderlich sind mehrjährige, nachgewiesene Erfahrungen im internationalen Ausstellungsmanagement, selbstständige Abwicklung von umfangreichen Ausstellungskatalogen, Führungserfahrung, überdurchschnittliche Organisationsfähigkeit, Belastbarkeit, Verhandlungsgeschick. Fremdsprachen und EDV-Kenntnisse setzen wir voraus.

Arbeitsbeginn: 9.6.2017
Beschäftigungszeit: bis 30. September 2012
Arbeitsplatz: Kassel, 5 Tage pro Woche
Bezahlung:  unbezahltes Praktikum

Die Bewerbung sollte enthalten:

1. Lebenslauf mit Foto
2. Referenzen
3. Motivationsschreiben

Vollständige Bewerbung bitte im Kommentarbereich einreichen.

 

Kinder glauben, dass Thom Yorke depressiv ist und ihre Zahnbürsten stehlen würde

vice.com, Mögen Kinder Radiohead?

Datenverarbeitungsmaschinen” aus der DDR

via

Frühjahrsdeko

Der Neonazi-Klamotten vertreibende Thor Steinar Laden in der Friedrichshainer Petersburger Straße am Morgen des 26. März 2012 in neuem Anstrich; via

der Club am Morgen danach

Golden Gate, Berlin | © Giesemann/Schulz

Zeit.de: Der Club am Morgen danach

ran an den speck

via Berlin Soup

Barbara Buchholz / Theremin

Bruce Davidson

via www.newyorker.com

wirklich sichere Sicherheitsfragen

What is your least favorite ethnicity?

If you could be any animal, what is that animal’s middle name?

If you could have lunch with Albert Einstein or Adolf Hitler, what would you order?

The New Yorker, A Few Additional Bank Security Questions

Bill Cunningham New York

Documenting uptown fixtures (Wintour, Tom Wolfe, Brooke Astor, David Rockefeller—who all appear in the film out of their love for Bill), downtown eccentrics and everyone in between, Cunningham’s enormous body of work is more reliable than any catwalk as an expression of time, place and individual flair. In turn, Bill Cunningham New York is a delicate, funny and often poignant portrait of a dedicated artist whose only wealth is his own humanity and unassuming grace.

Koh Samui IV

Klicken um zu vergrössern.

Koh Samui III

Klicken um zu vergrössern.

Die dOCUMENTA (13) und die Pressemappe des Grauens

vice.com, Die dOCUMENTA (13) und die Pressemappe des Grauens

“Pigs may or may not be able to fly but we now know for certain that they can swim.”

Koh Samui II

Klicken um zu vergrössern.

Koh Samui I

Klicken um zu vergrössern.

Alzheimer aber grosse Titten

„In der heutigen Welt wird fünfmal mehr in Medikamente für die männliche Potenz und Silkon für Frauen investiert als für die Heilung von Alzheimerpatienten. Darausfolgernd haben wir in ein paar Jahren alte Frauen mit großen Titten und alte Männer mit hartem Penis, aber keiner von denen kann sich daran erinnern, wozu das gut ist.“

Drauzio Varella, brasilianischer Onkologo und Nobelpreisträger für Medizin

who said it?

„Kissed the plump mellow yellow smellow melons of her rump.“
-James Joyce, Ulysses

„You will learn Christian, no Hebrew, on the the balcony I see you, the Devil’s coffin with corpse of course.“
-Kool Keith, „Apartment 223“

http://hudsonhongo.com/joyce/index.php

Saab 900 Turbo S Vollausstattung

Der Kronprinz im Hause schwedischer Automobil-Aristokraten. In schwarz. Vollturbo. Aerokit. Vollausstattung in beigen Leder.
Damit wir gleich wissen woran wir sind: Ich war unlängst damit beim Saab-Fachmann und habe mal ein geübtes Auge auf den schwarzen Schweden werfen lassen, da mich der Verdacht überkam, dass es für die anstehende TÜV-Prüfung im Mai eventuell nicht ganz reichen könnte.
Kurzum: Die Liste der Dinge, die an dem Skandinavier erledigt werden müssen ist ähnlich lang wie der Stiel an Thors Hammer.
Der Gesamtzustand ist von einem Bestklassefahrzeug ähnlich weit entfernt wie ein Horn Met von einem 68`er Chablis. Die Hinterachse, Radinnenläufe und einige andere Stellen haben ähnlich viel Rost wie der Schild eines Wikingers nach der Überfahrt zu Amerikas Küste, und auch die Klimaanlage ist schlichtweg defekt. Mein Tipp: Im Sommer einfach die ungeliebte Schwiegermutter mitnehmen – ihre soziale Kälte kann in diesem Fall Abhilfe vielleicht schaffen.
Der Himmel – was Wunder – hängt und droht stets den Insassen auf den Kopf zu fallen. Potztausend, und das bei einem Saab 900! Wer also aus einem kleinen, widerstandleistenden gallischen Dorf kommt, sollte also besser vom Erwerb Abstand nehmen. Doch der Stoff ist mit Nadeln effektiv hochgesteckt. Sieht zwar aus wie mit einer Schrotflinte unters Dach geschossen, doch der versierte Autofahrer schaut während der Fahrt im besten Fall ohnehin eher nach vorn. Vielleicht mal der Schwiegermutter zeigen und bedeutungsvoll drohend mit dem Kopf nicken.
Im Nebensatz sei vielleicht noch erwähnt, dass das Getriebe im fünften Gang eine seicht säuselnde Ode künftiger Vergangenheit summt und im Verdacht stehen könnte, dereinst auf den Walküren ins Walhalla zu reiten.
Wer den Wagen also ersteigern möchte, um ihn vor dem Einzug in Odins Burg zu retten und komplett neu aufzubauen möchte, sollte also den einen und auch den anderen Euro einplanen.
Doch es gibt auch gute Nachrichten: Das beige Leder (Elch, handgewürgt oder so) ist auch einige Jahre nach seiner kompletten Aufbereitung immer noch in einem guten Zustand. Als Bonus greift der Kapitän dieser Galeere in ein Ruder aus beigen Leder aus dem Hause Saab. Allein die rar gewordene Nabe des Lenkrades dürfte schon interessant sein.
Der Motor hat zwar seine 318.000 Kilometer hinter sich, läuft aber ähnlich rund wie schwedische Jungfrauen beim südschonischen Ringeltanz und bringt volle Leistung.
Auch die ausgesprochen selten zu bekommende Schiebedachabdeckung mit verstellbaren Airflow ist in Ordnung und bestens dazu geeignet, selbst handfest gefochtene Zöpfe zauseliger Wikinger zu verwirbeln – sofern gewollt. Oder auch die der ungeliebten Schwiegermutter. Ganz nach Belieben und Einstellung.
Auch die Aeroanbauteile sind in einem Zustand, der sicherlich als gut bezeichnet werden kann.
Der Wagen steht derzeit auf Stahlfelgen mit Winterreifen, die ähnlich abgegriffen sind wie die Wortspiele mit denen ich gerade um mich werfe. Die original Alu-Aerofelgen habe ich zwar hier, doch gehören sie nicht mit zur Auktion. Genau so wenig wie die oben erwähnte Schwiegermutter. (Leider ebay-Richtlinie: Kein Verkauf von lebendigem Irgendwas). Doch im Handschuhfach liegt ein neuwertiger Stadtplan von Bonn. Den gebe ich freimütig mit dazu.
Der Aero-Felgensatz kann – nach Absprache – gern separat nach Ersteigern des Wagens erworben werden. Ansonsten stelle ich die Felgen in einer anderen Auktion ein.
Ach ja: Der Wagen wird unmissverständlich und ausdrücklich als defekt, Ersatzteilträger, Restaurationsobjekt und schangeliger Schröggel angeboten. Nach EU-Recht Privatverkauf. Keine Gewährleistung oder Garantie, keine Rücknahme, keine Nachverhandlung. Spaßbietern hetze ich meine Anwältin auf den Hals wie Odin seine Bluthunde. Und meine Schwiegermutter obendrein. Und glaubt mal alle: Dass will niemand!
Eine Besichtigung vorm Bieten und Ersteigern ist nicht nur möglich, sondern ausdrücklich erwünscht. Ernsthafte Interessenten bitte ich um Terminabsprache, denn: Ja, der Wagen wird tatsächlich jeden Tag gefahren. Auch über ein Sofortkaufangebot lässt sich bei einem Horn Met reden.
PS: Bevor jetzt irgendein Spaßvogel anfragt, ob er seine Schwiegermutter zur Besichtigung mitbringen kann: Ja. Gern. Dann geht die Probefahrt halt zu einem skandinavischen Möbelhaus und sie bekommt auch ein Stück schwedische Mandeltorte, römpömpömpöm…

http://www.ebay.de/

Rockkontrolle

Police checking the length of skirts in Berlin 1920’s, via Pinterest