inicio mail me! Abonnieren

Archiv für September, 2007

darth blues

50er

das war vor hardrock

das

Semester fängt wieder an

Professor Lobeck raet 65:

der Deutsche Herbst…allgemeine Lethargie..Dorf mit Straßenbahn..leidende Atmosphäre…die Stadt bei E-bay verkaufen..segeln..alle nach Göttingen ziehen + erst in 5 Jahren zurück… (less)

beijing nights

light musical

2kolegas. die kneipe mit live musik. jeden dienstag experimentelle musik. mein hang-out. gestern mal wieder ein sehr guter abend. erst spielte eine japanische comic-noise band. infernal laut, extrem schnell. schlagzeug, bass, ein typ mit pda an handgelenk. damit kontrollierte er sein laptop. dazu ein goer in schuluniform, tanzend, voellig neben dem takt. der typ mit dem pda und das goer kaempften dann mit high-energy laserpointern a la manga (star wars). crazy. nach der japan band kam ein japan dj. circuit bending plus gemuese. techno mit haushaltsgeraeten kombiniert mit dj tools. lustig. der musikalische abschluss des abends war eher visuell (abbildung). ein taiwanerin schuettete fluessigkeiten auf eine glasplatte. das bild wurde auf eine leinwand projeziert. neben der leinwand sass ein gu zheng (eine art zitter) spieler der zu den bildern improvisiert hat. dreamy.

rein und raus

mit unwesentlichen abwandlungen verweise ich darauf. mitte oktober bin ich voraussichtlich wieder da.

pittoreske lebensgefahr

painting

den documenta

besuch mit einem kz-besuch koppeln

Schachbrettschulhof

Bin ich im richtigen Jahrhundert oder verlassen mich nun meine Augen? Das mit der Grenze auf dem Schulhof und den Schlingen am Baum ist ja wohl nicht war, oder? Kein Wunder das die Amis vom Land glauben, dass bei uns noch Hitler regiert. Bei denen herrscht ja noch der Zeitgeist aus Onkel Toms Hütte.

documenta-notizen

die besucher sind unsere todfeinde..sie sind die eigentlichen künstler bzw die kunst..die ausstellung selbst ist ein fake..gleichgültigkeit und bedrückung..auch das noch..die beobachten einen auch von außen..die ganze zeit über.. ein übler anschlag von außerirdischen..albträume..die zukünftigen..die lösen uns ab..das sind alles geklonte trittbrettfahrer..und dann noch überall diese digitalknipsen..als geheimwaffen..ratschratschratsch..allgemeines geratsche..wo sind meine akkus..menschliche gebeine gehören nicht auf die müllkippe..

Die Polkappen …

… also immer schön die Herdplatten ausmachen uns so. Nee, ist jetzt echt ernst. Ich habe Satelitenbilder gesehen vom September 06 im Vergleich zum September 07 und das sieht gar nicht gut aus. Ich schätze für nächstes Jahr kaufe ich mir ne Taucherbrille mit Schnorchel, wenn ich den Weg noch schaffe, bevor mir mein Arsch wegbrennt.

Professor Lobeck raet 64

Gott, Künstler, Bimbos, das jüngstes Gerücht als letzte Instanz, jeden verklagen, Knödel mit Linsensuppe – der letzte Akt

Precht

ante portas +

documenta-notizen(12)

die kunstwissenschaft kommt mit breiter brust aus der documenta12 – aber weil die soviel rumreden und rumschreiben, dürfen wir noch weiter rumbasteln ohne aufsicht. mit aufsicht, das kommt später.
ich bin ja für kunst-lager, d.h. Künstler-Lager mit endabnahme. aber erstmal werden sie modularisiert, die kunsthistoriker. das prekariat modularisiert sich von bike zum anzug.

scheiße, ich muss mir schon wieder was fürs neue semester überlegen – vielleicht kartoffelpizza für blinde

(oder so ähnlich)

notizen zum alltäglichen schwachsinn in der documenta-stadt

1, 2, 3, 4, 1, 2, 3, 4, 1, 2,……..

alles eine frage von guter erziehung.
dann klappt es auch mit der zukunft .

vielleicht

http://www.youtube.com/watch?v=t7sGsJtJYsI

freakshow

gestern war ich im buchladen um die ecke (bookworm, beijing). dort gibt es buecher zu kaufen aber auch zum lesen (bibliothek, mehrsprachig). mittwochs sind lesungen. gestern hatte ich das vergnuegen cory doctrow zu hoeren und zu sehen. cory, wie ihn seine zahlreich erschienen fans benennen, ist einer der macher von boingboing (eins der erfolgreichsten blogs). cory las aus einem seiner buecher und hielt anschliessend einen vortrag ueber copyright, internet, drm, usw. cory redet viel. cory redet sehr, sehr schnell. anschliessend konnten fragen gestellt werden. diese wurden von cory sehr, sehr schnell und ausfuehrlich beantwortet. die themen waren sehr interessant und der abend haette auch spass machen koennen. leider hatte ich schon waehrend des vortrags so ein komisches gefuehl im bauch, im kopf. als die ersten fragen gestellt wurden war mir klar was das fuer ein gefuehl war. computer und internet und der ganze kram der damit zusammen haengt sind fuer mich „tools“. nachdem eine frage ueber „facebook“, „myspace“ und anderen „sozialen netzwerken“ gestellt wurde war es klar. fuer diese geeks, nerds, dorks, ist das ganze kein tool mehr, sondern eine erweiterung ihres koerpers. ein appendix mit wi-fi. an extensions. die sog. freiheiten des computers, des internet, die damit einhergehende kommunikationsmoeglichkeit ist keine. es ist eine verkrueppelung von sozialen realitaeten in eine soziale virtuelle abhaenigkeit. die traurigste darstellung, vorstellung der digitalen boheme.
schade.

Professor Lobeck raet 63

Eva Herman, auswendig gelernt, Gesamtkunstwerk Kassel, Zähneputzen beim Pinkeln, Dick & Doof, RAF: alles ausrotten, nix Hitler: Demokratie

Bundestrojaner

Was macht denn schon wieder dieser Schäuble auf eurem Rechner? Wenn ihr auch die Platte davon voll habt, hört euch den cccpodcast darüber an.

Irgendwas …

Groenland bei Googl Earth

… langes schwarzes schiebt sich da durch grönland.

Colorado liegt in der Wüste Gobi

colorado

Jedenfalls bei Google Earth. Jedesmal wenn ich das Programm anwerfe, komme ich nicht mehr davon los. Es ist schon sehr erstaunlich. Jetzt gehört die Welt wirklich uns. Wir haben sie ganz demokratisch auf unserem Personal Computer und jeder kann ein bisschen Gottglotzen spielen.

sunset over beijing

sunset

komplementaerkontrast zum neuen „flaeche“ design.

Professor Lobeck raet 62

RAF..schmidt…pizzataxi…feuerstein…langeweile…dillett antismus…geniesyndrom…Hitlerjoghurt…loki…komplementä rkontrast…Aquarelle…Korrektur

Strassenkünstler

Vielleicht sollte man das in den nächsten zwei Wochen noch mal auf der Gustav-Mahler-Treppe in Kassel versuchen. Da wäre allerdings der Kontext nicht ganz so verschoben. Vielleicht sollte Herbert Grönemeyer mit einem Schifferklavier und russischem Akzent unter dem Theaterfoyer stehen? Dann würde Herbie bestimmt sagen: Die meisten documenta Besucher sind doof.

[…] Als Professor in Wien arbeiten Sie ja immerhin daran, wenigstens die Studenten klüger zu machen. Bis vor kurzem haben Sie das auch an der Universität der Künste in Berlin getan. Diese Professur haben Sie aber nach kürzester Zeit hingeschmissen. Warum?

Wegen Doofheit. Oh Mann, ist das in solchen Dingen eine doofe Stadt, das ist echt schockierend. Die Studenten sind ja nur das Ergebnis des Lehrkörpers, und wenn der Lehrer schlapp, faul und selbstzufrieden ist, dann sind die Studenten auch so. So eine Mischung aus Großmäuligkeit und Mufftum, Popanz und dann irgendwie doch nur ein Kothaufen sein, zwischen bürokratischem Wahn, Schurigelung, Vorschriftenmachenwollen, Hintenrumseilschaften . . . Ich habe noch nie an so einer Scheißhochschule gearbeitet. […]

OberFlaeche

Nachdem unser Server repariert werden musste, ich völlig neue Zugangsdaten für einen unglaublich neuen Webspace bekommen hatte, ich unser Datenbankbackup wieder aufspielen musste und dabei natürlich die üblichen Probleme vorkamen, habe ich beschlossen, der Flaeche auch eine neue Oberflaeche zu geben. Das Ganze ist nichts besonderes, aber mit der Zeit wird sich das sicher noch etwas modifizieren. Ich finde es jetzt wesentlich offener, der ganze Werbescheiß ist weg und die Dinge die man eh nie braucht, wie Blogroll, Kategorien usw., sind jetzt ganz unten auf der Flaeche zu finden.